AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen:
Allen unseren Angeboten für den Online-Shop liegen ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der jeweils neuesten Fassung zugrunde:
Stand: April 2020
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
des Weingut Nik Weis –  St. Urbans-Hof, Urbanusstraße 16, 54340 Leiwen, für Verbraucher für den Online-Shop www.shop.nikweis.com
1. Geltungsbereich
Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten diese AGB. Unser Online-Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher mit Wohnsitz und Lieferanschrift in Deutschland.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
2. Zustandekommen des Vertrages
(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklicken des Bestellbuttons mit der Beschriftung „Zahlungspflichtig kaufen“ geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages zum Kauf der im Warenkorb enthaltenen Waren ab (Kaufangebot).
(2) Die Bestätigung des Zugangs Ihres Kaufangebotes erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung, die noch keine verbindliche Annahme des Kaufangebots ist.
(3) Durch unsere ausdrückliche Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Versendung der bestellten Ware spätestens innerhalb von von 5 Arbeitstagen (Montag bis Freitag, mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage im Bundesland Rheinland-Pfalz) nach Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail nehmen wir Ihr Kaufangebot an.
(4) Stellen wir nach Vertragsschluss fest, dass wir bestellte Ware, ohne es vertreten zu müssen (z. B. durch höhere Gewalt, Nichtbelieferung trotz rechtzeitiger Nachbestellung), dauerhaft nicht liefern können, dürfen wir vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall benachrichtigen wir Sie unverzüglich und erstatten evtl. bereits geleistete Zahlungen.

3. Preise, Versandkosten
(1)  Unsere Preise richten sich nach dem zum Zeitpunkt der Abgabe des Kaufangebotes im Online-Shop angezeigten Preise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, sowie Schaum- und Branntweinsteuer und verstehen sich ohne Verpackungs- und Transportkosten ab Werk. Die Verpackungs- und Transportkosten werden im Warenkorb ausgewiesen. Diese betragen innerhalb Deutschlands bei einem Warenwert bis zu 99,00 EUR (inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, sowie Schaum- und Branntweinsteuer) pro Bestellung 6,00 EUR. Die Verpackungs- und Transportkosten betragen innerhalb Deutschlands Bei einem Warenwert ab 99,00 EUR (inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, sowie Schaum- und Branntweinsteuer) fallen innerhalb Deutschlands keine Verpackungs- und Transportkosten an.
(2)  Nach vorheriger Absprache besteht auch die Möglichkeit der Abholung der Ware in unserem Weingut, Adresse: Weingut Nik Weis –  St. Urbans-Hof, Urbanusstraße 16, 54340 Leiwen.
4. Zahlung
In unserem Online-Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:
Vorkasse
Sie zahlen den Rechnungsbetrag vor Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung auf unser Bankkonto. Wir behalten uns vor, den Kauf auf Rechnung nur nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung anzubieten. Ebenso behalten wir uns vor, aus anderen Gründen den Kauf auf Rechnung (etwa aufgrund der Höhe des Wertes der Bestellung) abzulehnen.
Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnung fallen keine weiteren Kosten an.
Kreditkarte
Mit Abgabe des Kaufangebotes geben Sie Ihre Kreditkartendaten an. Wir akzeptieren Kreditkarten von mastercard und visa. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber wird die Zahlungstransaktion automatisch durchgeführt und Ihre Kreditkarte belastet.
Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte fallen keine weiteren Kosten an.
PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
Bei Auswahl der Zahlungsart PayPal fallen keine weiteren Kosten an.
SOFORT-Banking
Im Bestellprozess werden Sie auf die Seite von Klarna weitergeleitet. Im Anschluss vervollständigen Sie den Zahlungsprozess mit Ihren persönlichen Angaben zur Zahlung.
5. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung der Ware bleib diese unser Eigentum.
6. Lieferung
(1)  Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 5 Arbeitstagen (Montag bis Freitag, mit Ausnahme gesetzlicher Feiertage im Bundesland Rheinland-Pfalz) nach Versand der Auftragsbestätigung per E-Mail.
(2)  Sollte eine Teillieferung notwendig werden, werden wir dies vorab mit Ihnen abstimmen.
7. Transportschäden
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie
bitte schnellstmöglich Kontakt mit uns auf.
Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. dem Transportversicherer geltend machen zu können.
8. Ansprüche bei Mängeln
Sie haben als Verbraucher bei einem Mangel die gesetzlichen Ansprüche.
9. Haftung auf Schadens- und Aufwendungsersatz
(1) Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung, bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
(2)  Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.
(3)  Unsere Haftung für die leicht fahrlässige Verletzung nicht vertragswesentlicher Pflichten ist ausgeschlossen.
(4)  Die vorstehenden Regelungen gelten für unsere Haftung auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen entsprechend.
10. Verjährung von Mängel- und Ersatzansprüchen
Es gelten die gesetzlichen Regelungen.
11. Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden https://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.
12. Jugendschutz
Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Zusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich.
13. Rechtswahl und salvatorische Klausel
(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen Ihnen und uns findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
(2) Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleiben diese im Übrigen gültig. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll dann dasjenige gelten, was die Parteien in Kenntnis der Unwirksamkeit der einzelnen AGB-Klauseln vereinbart hätten, um den wirtschaftlichen Erfolg dieser Klausel herbeizuführen. Das Gleiche gilt im Fall von Regelungslücken.